Erbium-YAG Laser

Mit diesem Laser wird Gewebe unter Rauchentwicklung abgetragen. Nach der Behandlung ent-steht eine trockene Wundfläche, die im Verlauf zu nässen beginnen kann und - je nach Größe und Tiefe der behandelten Veränderung - unter mehr oder weniger starken Krusten- bzw. Schorfbildungen abheilt. Die Wunde sollte durch Verbände geschützt werden, Aufweichen und Abkratzen des Schorfs ist zu vermeiden. Insbesondere bei tiefliegenden Veränderungen (Tätowierungen) resultieren Narben, die meist unauffällig sind, jedoch auch überschießend oder wulstartig, weiß-oder braunverfärbt und damit kosmetisch störend sein können. Allgemein gilt: Vermeiden Sie Sonneneinwirkung auf frisch behandelte Areale für wenigstens 6 Wochen, um Pigmentverschiebungen vorzubeugen.

© www.companiero.com